Presseerklärung: Weitere Corona-Fälle in der Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt

Geschrieben am: 1. Dezember 2020

Speyer/Schifferstadt. Trotz eines dezidierten Hygiene- und Schutzkonzeptes, kam es auf Grund von Einschleppungen des Corona-Virus durch die Arbeitsstellen einzelner Bewohner (WfbM-Schifferstadt) zu Infektionen an mehreren Standorten der Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt.

Nachdem es Anfang November zu einer Infektion mit dem Corona Virus in der Wohnstätte Schifferstadt der Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt kam, ist nun auf Grund einer neuen Einschleppung auch die Wohnstätte Speyer, die ambulante Wohnbetreuung sowie die Wäscherei der Lebenshilfe betroffen.

Von den vier betroffenen Personen in der Wohnstätte Schifferstadt (zwei Bewohner, eine Mitarbeiterin und ein Mitarbeiter) gelten ein Bewohner und die Mitarbeiterin als geheilt. Der andere Mitarbeiter hat noch mit leichten Symptomen zu tun. Der andere Bewohner, der zunächst ins künstliche Koma gelegt und beatmen werden musste, konnte mittlerweile aus dem Koma geweckt werden und befindet sich im Aufwachprozess.

Am 25.11.2020 traten auf einer der Wohngruppen in der Wohnstätte in Speyer etwa zeitgleich leichte Symptome bei zwei Bewohnerinnen auf. Eine Testung wurde unmittelbar veranlasst. Die Ergebnisse dieser Testung erreichte uns am 27. bzw. 28.11.2020. Auf Grund der positiven Testung veranlassten wir sofort gemeinsam mit dem Gesundheitsamt eine Reihentestung am 28.11.2020 für die gesamte Wohngruppe, deren Ergebnis seit dem 30.11 vorliegt. 14 der insgesamt 16 Bewohner/innen der Wohngruppe gelten als positiv getestet. Darüber hinaus wurden vier Mitarbeiter/innen positiv getestet. Von diesen 18 Personen haben lediglich die zwei Personen mit den Ursprungssymptomen leichte Symptome. Allen anderen 16 Personen sind symptomfrei.

Etwa zeitgleich erreichte uns in unserer Wäscherei die Meldung, dass die Schwester einer bei uns tätigen jungen Damen mit Beeinträchtigung an deren Arbeitsstelle positiv getestet worden sei. Daher wurden auch die fünf Mitarbeiterinnen unserer Wäscherei in o.g. Reihentestung mitgetestet. Von diesen fünf Mitarbeiterinnen sind drei positiv und zwei negativ. Die positiv getesteten haben leichte Verläufe; eine Mitarbeiterin hat keine Symptome.

Auf Grund oben genannter Infektionen hat die Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt am 30.11.2020 gemeinsam mit Unterstützung des Gesundheitsamtes des Rhein-Pfalz-Kreises eine flächendeckende Reihentestung für alle Bewohnerinnen und Bewohner der Wohnstätte in Speyer sowie aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bereiche Wohnstätte, Tagesförderstätte, Hausmeister / Haustechnik, Küche, Wäscherei und Verwaltung organisiert und noch am gleichen Tag bis in die späten Abendstunden insgesamt mehr als 100 Testungen durch das Deutsche Rote Kreuz durchgeführt.

Bei der Testung aller Bewohnerinnen und Bewohner wurde die Lebenshilfe von deren engagierten Hausärztin Frau Orth aus Speyer, die für viele der Bewohnerinnen und Bewohner zuständig ist, sogar während deren Urlaub tatkräftig unterstützt. Parallel hat Frau Orth auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Lebenshilfe in der Durchführung von PoC-Antigen-Tests geschult, so dass auch parallel zu den PCR-Tests diese s.g. Schnelltests durchgeführt werden können. Mehr als sechzig dieser Schnelltests wurden am 30.11.2020 durchgeführt und waren für die Wohnstätte Speyer alle negativ.

Die Ergebnisse der Reihentestung von Bewohnerinnen und Bewohnern sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Betriebszweige steht überwiegend noch aus. Hier kamen am Vormittag zwei weitere positive Tests von Bewohnern einer weiteren Wohngruppe hinzu.

„Corona in Zahlen“ bei der Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt (Stand 01.12.2020; 14:00 Uhr)

1. Wohnstätte Schifferstadt:
35 Bewohner/innen; 32 Mitarbeiter/innen
Positiv getestet: 2 Bewohner/innen, 2 Mitarbeiter/innen
Als genesen gelten: 1 Bewohner/in, 1 Mitarbeiter/in
Als noch infiziert gelten: 1 Bewohner/in, 1 Mitarbeiter/in
Symptome: Mitarbeiter/in leichte Symptome; Bewohner/in: schwere Symptome

2. Wohnstätte Speyer:
65 Bewohner/innen; 71 Mitarbeiter/innen
Positiv getestet: 16 Bewohner/innen, 6 Mitarbeiter/innen
Als genesen gelten: 0 Bewohner/in, 0 Mitarbeiter/in
Als noch infiziert gelten: 16 Bewohner/in, 6 Mitarbeiter/in
Symptome: Mitarbeiter/innen keine Symptome; Bewohner/innen: zwei mit leichten Symptomen; Rest ohne Symptome

3. Sonstige (Küche, Ambulantes Wohnen – diverse Standorte):
53 Bewohner/innen; 30 Mitarbeiter/innen
Positiv getestet: 6 Bewohner/innen, 5 Mitarbeiter/innen
Als genesen gelten: 2 Bewohner/in, 0 Mitarbeiter/in
Als noch infiziert gelten: 4 Bewohner/in, 5 Mitarbeiter/in
Symptome: leichte Symptome; zwei ohne Symptome

Die Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt wird ab Freitag laufend weitere Schnelltests durch ein eigenes mobiles Testteam an allen Standorten durchführen, um noch schneller auf mögliche Infektionen reagieren zu können.

 

Speyer, 01.12.2020

Gerhard Wissmann        Martin Zimmer
1. Vorsitzender                Geschäftsführung

Bildergalerie


© 2020 by Lebenshilfe Speyer - Schifferstadt

Vorlese-Funktion by ResponsiveVoice Text to Speech