Unsere Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt

Wer wir sind und wofür wir stehen

Wir gehören zur bundesweiten Bewegung der Lebenshilfen-Vereinigungen für Menschen mit Behinderungen.

Wir verstehen uns als eine starke Gemeinschaft, in der Menschen unterschiedlicher Herkunft, unterschiedlichen Geschlechts und unterschiedlicher Religion füreinander einstehen. Wir lassen uns leiten von einem an den Ressourcen und Fähigkeiten des Individuums orientierten Menschenbildes. Bei uns haben Diskriminierungen jedweder Art keinen Platz. Wir sind überparteiisch, konfessionslos, weltoffen und tolerant und begreifen Unterschiedlichkeit als Chance.

Wir bestehen aus einem starken Team von Menschen unterschiedlichster Profession. Bei uns leistet jeder einen gleich wertvollen Beitrag zu unserem großen Ganzen
Reinigungskräfte, Mitarbeiter/innen der Wäscherei, der Küche, der Hausmeisterdienste, der Verwaltung, des Betreuungsdienstes unterschiedlichster Professionen und Erfahrungen. Wir verstehen uns als ein Puzzle aus individuellen Puzzleteilen, bei dem das Zusammenspiel aller ein stimmiges Bild abgibt. In unserer Lebenshilfe erhalten Menschen mit einer Behinderung jeglichen Lebensalters eine individuelle Assistenz, beginnend mit der Kinderfrühförderung bis hin zu unseren Wohngruppen für Senioren und deren Tagesbetreuung.

Wir bieten Menschen mit Behinderungen nicht nur individuelle Assistenzen, sondern ein Zuhause und eine Familie. Daher gestalten wir ein individuelles Setting und ein gemütliches und familiäres Zuhause. Jeder Mensch hat das Recht auf ein erfülltes, sinngebendes und sinnstiftendes Leben – so auch bei uns. Daher arbeiten wir nach dem Bezugsbetreuungssystem.

Unser Bezugsbetreuungssystem verfolgt das Ziel, ein lückenloses, persönlich verantwortetes Beziehungs- und Informationsmanagement zu gewährleisten. Die Bezugsbetreuung verfügt über alle Informationen der betreuten Person. Ihr obliegt – unterstützt durch die fachliche Leitung (meist Teamleitung) – die Betreuungsplanung und damit verbunden die Festsetzung und Überprüfung von Zielen in der Betreuungsarbeit. Darüber hinaus ist die Bezugsbetreuung im Einzelfall Ansprechpartner für Eltern, Angehörige, Kooperations- und Netzwerkpartner (z.B. Tagesstruktur in der WfbM) und Leistungsträger, sofern die betreute Person unmittelbar betroffen ist. Die Bezugsbetreuung arbeitet unmittelbar mit dem betreuten Menschen zusammen. Eine Bezugsbetreuung ist auf Langfristigkeit und Kontinuität und den Aufbau einer soliden, tragfähigen und engen Bindungsarbeit angelegt.

Wir verstehen uns als Vereinigung von Eltern und Angehörigen von Menschen mit Behinderungen. Daher kommt der Elternarbeit bei uns eine besondere Bedeutung zu. Wir arbeiten eng und vertrauensvoll mit Eltern und Angehörigen immer dann zusammen, wenn es gewünscht und erforderlich ist. Eltern und Angehörige sind eine wichtige Ressource – auch im Sinne der Bezugsbetreuung – alle wesentlichen Informationen zum Menschen mit Behinderung zu erhalten, diesen zu verstehen und eine gute Betreuungsplanung zu vollziehen.

Unser Aufbau ist effizient, flach und an den Bedürfnissen von Menschen mit Behinderung ausgerichtet. So können sich alle Bezugsbetreuungen fachlich mit der fachlichen Leitung des jeweiligen Bereiches (meist Teamleitungen) reflektieren. Die Arbeit des einzelnen Bereiches wird mit der für den Standort zuständigen Leitung (meist Einrichtungsleitung) reflektiert. Diese berichten unmittelbar an die Geschäftsführung. Dieser Aufbau ermöglicht eine reibungslose und schnelle Kommunikation und den Fokus auf dem Menschen mit Behinderung selbst. Externe fachliche Beratung zu Einzelfällen rundet unseren fachlichen Blick ab und hilft uns, unsere Betreuungsansätze zu hinterfragen und zu verbessern.

Wir verstehen alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als Führungs- und Leitungskräfte, denn auch die Assistenz eines Menschen mit Behinderung beinhaltet Elemente von Führung. Führung wird bei uns als Weiterentwicklung der geführten Person zu mehr Selbstbestimmung und Eigenentfaltung unter Nutzung der individuellen Ressourcen verstanden. Die Grenzen und Möglichkeiten des Individuums werden hierbei von uns beachtet, um Überforderungen zu vermeiden. Auch achten wir auf unser positives Menschenbild und verstehen den Menschen als Person, die sich ein Leben lang entwickeln und entfalten möchte.

Wir leben eine Fehlerkultur, in der wir Fehler als Chance verstehen, uns und unsere Arbeit zu reflektieren und daraus zu lernen. Fehler können in der Arbeit vorkommen, werden offen angesprochen und behoben mit dem Ziel, dass die einzelne Person und die Organisation hieraus lernen kann. Beschwerden dienen ebenso der Reflektion unserer Arbeit, werden erfasst, ausgewertet und bearbeitet mit dem Ziel, hieraus Verbesserungen für uns gewinnen zu können.

Wir sehen Ideen und Vorschläge als Chance zur Veränderung. Deshalb betreiben wir ein Ideen- und Verbesserungsvorschlagswesen, in dem sich alle mit neuen Gedanken einbringen können. Diese werden systematisch ausgewertet, auf Umsetzbarkeit geprüft und umgesetzt, sofern hierzu die Möglichkeit und die Ressourcen bestehen. Ideen und Verbesserungen verdienen Anerkennung und Feedback.

Wir sehen in einer breit angelegten Fort- und Weiterbildung eine Selbstverpflichtung, immer neue Impulse von außen zuzulassen und in unsere Arbeit einfließen zu lassen. Gut und aktuell qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unser Schlüssel zum Erfolg.

Wir achten auf die Vereinbarkeit von Familie bzw. Freizeit und Beruf, denn nur ein Ausgleich und eine Zufriedenheit im Privaten, kann zu einer Zufriedenheit und Erfolg im Beruf verhelfen. Die Gesundheit der uns anvertrauten Menschen und die unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter liegen uns am Herzen. Hierzu ermöglichen wir eine gesunde und dem Stand der Wissenschaft angepasste Ernährung durch eine frische Küche mit abwechslungsreichen Speisen. Auch gehören Bewegung, Sport und Therapie in den Alltag unserer Einrichtungen und Dienste und werden allen Ebenen des Unternehmens angeboten.

Wir stärken und achten einander als unterschiedliche Menschen und Teile unseres Puzzles. Jeder Mensch hat im Leben Höhen und Tiefen. In schwierigen Zeiten unterstützen wir einander mit Kollegialität und Hilfsbereitschaft. In guten Zeiten freuen wir uns gemeinsam miteinander über unser Wohlergehen. Bei Problemen sprechen wir direkt miteinander und nicht übereinander. Wir wollen Probleme unmittelbar selbst lösen und beziehen die Leitungskraft nur dann ein, wenn wir selbst keine Lösung erzielen können. Begleitung durch kollegiale Beratung, Coachings und Supervisionen gehören zum festen Bestandteil unserer Arbeit.

Wir sind die Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt: Gemeinsam für Teilhabe, den Menschen im Mittelpunkt.

Ansprechpartner

Danny Kraus
Zentrale

06232-60007-0

Geschäfts- und Beratungsstelle
Paul-Egell-Str. 28
67346 Speyer


© 2020 by Lebenshilfe Speyer - Schifferstadt

Vorlese-Funktion by ResponsiveVoice Text to Speech