Ehrennadel in Gold der Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V. für unser Ehrenmitglied Karl-Heinz Wässa

Geschrieben am: 2. Juni 2021

Speyer. Im März 2020 stellte der Vorstand der Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt, unterstützt vom Vorstand des Landesverbandes Lebenshilfe Rheinland-Pfalz, bei der Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V. den Antrag, unser Ehrenmitglied Karl-Heinz Wässa für seine vielfachen Verdienste um Menschen mit Behinderung mit der „Ehrennadel in Gold“, der höchsten Auszeichnung der Bundesvereinigung, zu würdigen.
In unserem Schreiben hatten wir u.a. ausgeführt: „Ungeachtet der für die Lebenshilfe äußerst positiven Leidenschaft des Genannten, dessen soziales Engagement mehrfach in Presseberichten in unserer Region bekanntgemacht wurde, was schon deshalb zu einer großartigen Werbung für die Lebenshilfe insgesamt wurde, seine intensive Mitgliederwerbung nutzt durch das Beitragsverfahren besonders auch dem Landesverband und der Bundesvereinigung. Und dies nun seit Jahren in hohem Maße, was Sie aus dem punktuell-Beitrag entnehmen können (p39, S.42). Es ist das wesentliche Verdienst von Herrn Wässa, dass der demografische Wandel in unserer Gesellschaft, verbunden mit dem Verlust vielfachen ehrenamtlichen Engagements, bei uns nicht in entsprechendem Maße wirksam wird. Nach wie vor gewinnt Karl-Heinz Wässa, auf dessen 90. Geburtstag am 17. Mai wir uns freuen, die Herzen der Menschen für unsere Arbeit.“
Die Würdigung, welche der Vorstand der Bundesvereinigung umgehend beschlossen hatte, hätte ihn an seinem bevorstehenden Geburtstag erfreuen sollen. Mit „Corona“ kam alles anders. Immer wieder wurde die Übergabe verschoben, da eine solche Ehrung normalerweise nur ein Vorstandsmitglied der Bundesvereinigung vornimmt. Nun, am 91. Geburtstag des Ausgezeichneten, konnte ihm endlich durch die stellvertretende Vorsitzende der Bundeskammer der Bundesvereinigung, Barbara Jesse, in Anwesenheit des Vorsitzenden, Gerhard Wissmann, und des Geschäftsführers unserer Ortsvereinigung, Martin Zimmer, Urkunde und Nadel überreicht werden. Der Text der Urkunde lautet:
„Die Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V. verleiht Herrn Karl-Heinz Wässa für hervorragende Verdienste und die Förderung und Eingliederung von Menschen mit geistiger Behinderung in unserem Lande die Ehrennadel in Gold.
Mit dieser Auszeichnung würdigt die Lebenshilfe beispielhaftes Wirken und persönliches Engagement zugunsten unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger und ihrer Familien.“
Unterzeichnet: Ulla Schmidt, Bundesvorsitzende, Prof. Dr. Jaenne Nicklas-Faust, Bundesgeschäftsführerin
Impfen, aktuelle Testungen und sinkende Inzidenzzahlen machten es möglich, dass wir sogar im Freien ganz kurz für die Fotos auf die Maske verzichten durften.
Barbra Jesse überbrachte die besten Wünsche des Bundesvorstandes Lebenshilfe und dankte auch als Vorsitzende des Landesverbandes der Lebenshilfe Rheinland-Pfalz für das unermüdliche Engagement des Geehrten, der versicherte, dass ihn diese Auszeichnung mit besonderem Stolz erfülle und die Nadel ab sofort fest zu seiner Kleidung gehören werde. Schmunzelnd fügte er hinzu: „Zumindest für die nächsten 10 Jahre.“
Frau Jesse nutzte die Gelegenheit und erinnerte bei dieser an eine viele Jahre zurückliegende, „wundervolle Begegnung bei einer Wanderung im Pfälzer Wald“, die sie nie vergessen werde und führte aus: „Herr Wässa hatte mich damals als Mitglied für die Lebenshilfe gewinnen wollen, und beim Gespräch stellte sich heraus, dass seine Enkelin Antonia und unsere Tochter Sara sich seit der gemeinsamen Schulzeit kennen.“
Diene ich oder herrsche ich? Dieser elementaren und stets aufs Neu zu beantwortenden Frage des Menschseins stellt sich Karl-Heinz Wässa auf seine Weise: Mit einem Leben im Dienst am Mitmenschen. Dafür sagen wir, die Gemeinschaft der Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt, von Herzen Dank.
Für Vorstand und Geschäftsleitung der Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt:
Gerhard Wissmann, Vorsitzender, und Martin Zimmer, Geschäftsführer

Bildergalerie


© 2020 by Lebenshilfe Speyer - Schifferstadt

Vorlese-Funktion by ResponsiveVoice Text to Speech